Der neu gewählte Vorstand der VSK-Jugend – Foto: VSK

Saarbrücker Zeitung am 18. Mai 2017

Dudweiler. Die Jugend im Verband Saarländischer Karnevalsvereine hat einen neuen Vorstand. Als Großprojekt soll nun ein Musical mit karnevalistischen Elementen auf die Bühne gebracht werden.

(red) Bei der Vollversammlung der VSK-Jugend (VSK: Verband Saarländischer Karnevalsvereine) im Vereinsheim der KG Pfaffenkopf gab es einige Neuigkeiten, unter anderem wurde die Führungsspitze der Saarländischen Karnevalsjugend neu gewählt. Insgesamt waren 28 stimmberechtigte Vereine anwesend – eine wesentliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (12 Vereine). Der bisherige Vorsitzende Steven Hahn und sein Stellvertreter Sebastian Schmelzer schieden auf eigenen Wunsch hin aus dem Vorstand aus, wie die Verbandsjugend in einer Pressemitteilung schreibt.

Nach Abänderung der Landesjugendordnung des VSK wurde der 22-jährige Robin Schmelzer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er ist aktiv beim Karnevalsverein Blau-Weiß Friedrichsthal und war zuvor schon als Dozent auf der jährlichen Büttenrednerschulung des Jugendverbandes tätig. Auch im Ausschuss Fort-& Weiterbildung des VSK ist er seit zwei Jahren aktiv.

Carolina Jäckels vom Festausschuss Dudweiler Fastnacht und Yannis Beining von der KG Rot-Weiß Losheim wurden beide als neue Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt. Der Tag der VSK-Jugend soll im kommenden Jahr mit einem neuen Konzept publikumsfähiger werden. Ebenso werden die Mitgliedsvereine ab sofort noch tief gehender darin unterstützt, Jugendvertreter in ihren Vereinen zu etablieren. Noch in diesem Jahr plant die VSK-Jugend entsprechende Seminare zu diesem Thema. Veranstaltungen wie ,,Königliche Niedlichkeiten präsentieren sich“ und die Aktion in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe werden auch in Zukunft gemacht, so der Verband weiter.

Als neues Großprojekt ist ein Musical geplant, dass die essenziellen Elemente im Karneval – den Tanz, die Musik und das gesprochene Wort – verbinden soll. Neben der künstlerischen Betätigung sollen mit diesem Projekt auch die Jugendabteilungen der Vereine untereinander gestärkt werden. Das Büttenrednerseminar und die JuLeiCa-Schulung (Jugendleiter-Card) , die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen, sollen in bewährter Form beibehalten werden. ,,Wir freuen uns, in den kommenden Jahren neue Grundsteine in der karnevalistischen Jugendarbeit zu setzen“ so der neue Vorsitzende Schmelzer.

Link zum Online-Artikel in der Saarbrücker Zeitung


Karnevalsjugend hat neue Spitze: Robin Schmelzer zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Wochenspiegel am 18. Mai 2017

DUDWEILER Bei der Jugend-Vollversammlung des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine im Vereinsheim des KG Dudweiler-Pfaffenkopf gab es einige Neuigkeiten – unter anderem wurde die Führungsspitze der VSK neu gewählt.

(red./jb) Insgesamt waren 28 stimmberechtigte Vereine anwesend – eine Steigerung über 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (12 Vereine).

Der bisherige Vorsitzende Steven Hahn und sein Stellvertreter Sebastian Schmelzer schieden auf eigenen Wunsch hin aus dem Vorstand aus. Nach Abänderung der Landesjugendordnung des VSK wurde der 22-jährige Robin Schmelzer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er ist aktiv beim Karnevalsverein Blau-Weiß Friedrichsthal und war zuvor schon als Dozent auf der jährlichen Büttenrednerschulung des Jugendverbandes tätig. Auch im Ausschuss Fort-& Weiterbildung des VSK ist er seit zwei Jahren aktiv.

Carolina Jäckels vom Festausschuss Dudweiler Fastnacht und Yannis Beining von der KG Rot-Weiß Losheim wurden beide als neue Stellvertreter des Vorsitzenden gewählt.

Der Tag der VSK-Jugend soll im kommenden Jahr mit einem neuen Konzept publikumsfähiger werden.

Ebenso werden die Mitgliedsvereine ab sofort noch tiefgehender darin unterstützt, Jugendvertreter in ihren Vereinen zu etablieren. Noch in diesem Jahr plant die VSK-Jugend entsprechende Seminare zu diesem Thema. Veranstaltungen wie „Königliche Niedlichkeiten präsentieren sich“ und die Aktion in Zusammenarbeit mit der „Lebenshilfe“ werden auch in Zukunft durchgeführt.

Als neues Großprojekt ist ein Musical geplant, dass die essentiellen Elemente im Karneval: den Tanz, die Musik und das gesprochene Wort verbinden soll.

Neben der künstlerischen Betätigung sollen mit diesem Projekt auch die Jugendabteilungen der Vereine untereinander gestärkt werden. Das Büttenrednerseminar und die JuLeiCa Schulung, die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen, sollen in altbewährter Form beibehalten werden.

„Wir freuen uns in den kommenden Jahren neue Grundsteine in der karnevalistischen Jugendarbeit zu setzen“ so der neue Vorsitzende Schmelzer.

Link zum Online-Artikel im Wochenspiegel